🦊 ROTKÄPP­CHEN RETTET DEN WOLF

Petra Puik ist für ihre ungewöhn­li­chen Romane bekannt, vor allem für “Toni und Moni – Anlei­tung zum Heimat­ro­man”. Nun hat sie ihr erstes Kinder­buch geschrie­ben – und wieso nicht mal was für junge Leser:innen rezensieren?

🐚 Inhalt:

Rotkäpp­chen (eigent­lich Anna) hasst Märchen, liebt Skate­board­fah­ren und mag den Wald, seine Tiere und beson­ders die scheuen Wölfe. Wen sie gar nicht mag, das ist der Bürger­meis­ter (Herr Wolfgang Wolf 😀) Der hinter­lässt nämlich immer eine Müllspur im Wald. Und will, dass Anna Wildblu­men für die Oma pflückt. Dabei stehen die doch unter Natur­schutz! Und dann träumt er auch noch von einem neuen Einkaufs­zen­trum. (Dabei gibt´s eh schon eines .…)

Zum Glück gibt´s Oma! Die sagt Anna nämlich, dass die hübschen Ohren manch­mal auch zum Weghö­ren da sind. Dann nämlich, wenn es heißt: “Das kannst du nicht!”. Und Oma hat auch schon eine Idee zur Waldrettung … 

💬 Meine Meinung: Ein absolut herrli­ches Buch für alle Märchen­fans und Märchen­has­ser gleicher­ma­ßen: modern, lebens­nah, überaus witzig und auch lehrreich (so gibt es etwa einen Steck­brief über den Wolf und einen mit Fehlern gespick­ten Schul­auf­satz von Anna über die Rückkehr der Wölfe.)
Der Verlag empfiehlt das Buch ab 6. Meiner Meinung nach kann das Buch aber locker schon ab dem 5. Geburts­tag gemein­sam angeschaut, gelesen und bespro­chen werden. 

📘 Rezen­si­ons­ex­em­plar;  eine ausführ­li­chere Rezen­sion von mir gibt es auf dem Blog von  & Radies­chen — Zeitschrift für Literatur

Titel: Rotkäpp­chen rettet den Wolf
Autorin: Petra Piuk
Illus­tra­tio­rin: Gemma Palacio
Verlag:Leykam
Publi­ka­ti­ons­jahr: 2022
ISBN: 978–3‑7011–8229‑9  Seiten: 64
ab dem Vorschul­al­ter
» Link zum Verlag 

Kommentar verfassen