📘 ZIMT – Auf den ersten Sprung verliebt

Eine ausführ­li­chere Rezen­sion von mir gibt es auf roterdorn.de.

„ZIMT – Auf den ersten Sprung verliebt“ .…
… heißt das zuckerl­rosa-weiße Buch mit dem süßen Buchschnitt. Hier sprin­gen die Jugend­li­chen nicht – wie bei Kerstin Gier – in der Zeit, sondern in ein Paral­lel­uni­ver­sum. Die Spannung in ZIMT entfal­tet sich haupt­säch­lich auf der zwischen­mensch­li­chen Ebene. Und da wird’s dann so richtig kitschig, denn Paral­lel-Vicky verknallt sich in einen anderen. Und das kann für Vicky und Konstan­tin ganz schön gefähr­lich werden, zumal sich der Typ als echter Fiesling entpuppt, der nicht nur ihre Bezie­hung gefähr­det, sondern auch noch droht, ihre Sprünge zu manipu­lie­ren. Oder sie gar in der Paral­lel-Welt festzusetzen. 

Insge­samt ist das Ambiente so richtig schön zum Unter-die Decke-kuscheln und Wohlfüh­len. Und Tee trinken. Beides tut – laut eigener Angabe – auch die Autorin sehr gern. Das merkt man ihrer Geschichte an – und genau hier liegt der Zauber des Buches, denn Vicky lebt in der Traum-Familie schlecht­hin, mit ein paar schrä­gen, aber umso liebens­wer­te­ren Charak­te­ren.
Nach der zucker­sü­ßen Lektüre brauche ich nun aller­dings wieder ein paar Misstöne 😉

Titel: ZIMT – Auf den ersten Sprung verliebt
(=Teil eins der 2. Staffel)
Autorin: Dagmar Bach
Verlag: Fischer Kinder und Jugend­buch>
Publi­ka­ti­ons­jahr: 2022 (Band 2 folgt übrigens im Herbst)
Seiten: 352 Seiten
ISBN: 978–3‑7373–4275‑9
Alter: ab 12
> zum Verlag/ zur Leseprobe

Kommentar verfassen