Auf den ersten Blick …

Kennst du das auch? In manche Bücher verliebt man sich auf den ersten Blick. 

“Schau mal, da lag ein Päckchen vor unserer Tür”, meinte mein Mann vorhin, als er zum Einkau­fen ging. Offen­sicht­lich wurde wieder mal was in den falschen Postkas­ten gesteckt oder einfach abgelegt, und das, obwohl ich einen Homeof­fice-Job habe und sowieso fast immer zu Hause bin.
Der Ärger hielt aber keine 2 Sekun­den lang an, denn da war das Päckchen schon offen. (Und mein Mund auch.)

© Harper Collins

Es gibt sie, diese Bücher. Die sieht man nur an und weiß: Man hat sich hoffnungs­los verknallt. Dabei hab ich noch keine einzige Zeile gelesen. Das Buch ist mir jedoch bei Lovely­books sofort ins Auge gesprun­gen. Wenn man selbst Geschich­ten schreibt und mit einem Maler verhei­ra­tet ist (und dann die kleine Nichte auch noch zu zeich­nen und malen beginnt), dann muss man dieses Buch einfach haben❣️

Jetzt bin ich schon gespannt aufs Lesen!

> zur Kinder- und Jugendliteratur

Titel: Peanut Jones und die Welt der Bilder
Autor: Rob Biddulph
Alters­emp­feh­lung des Verlags: ab 9 Jahre
Verlag | Jahr: Harper Collins | 2022
ISBN: 9783748801733

Verlags­be­schrei­bung:
Die zwölf­jäh­rige Pernilla, genannt Peanut, zeich­net unabläs­sig, um ihrem Alltag zu entflie­hen: Ihr Vater hat die Familie vor kurzem verlas­sen und ihre Mutter ist dauer­ge­stresst und wütend. Auch Peanuts Vater war Künst­ler, der ihr jeden Tag kleine gezeich­nete Notizen hinter­las­sen hat. Als sie einen sonder­ba­ren Bleistift findet, mit dem sie eine Tür in die magische Stadt Chroma öffnen kann, entdeckt sie eine Welt voller Farben, fantas­ti­scher Kreatu­ren und Gefah­ren. Dort erlebt sie mit ihrer kleinen Schwes­ter Little Bit und ihrem Schul­ka­me­ra­den Rockwell ein rasan­tes Abenteuer, während sie nach ihrem Vater sucht. Denn Chroma wird von Bösewicht Mr. White bedroht, der alle Farben und Wesen zerstö­ren könnte.

Kommentar verfassen