​💕​ BUCH des MONATS

LIEBLINGS­BUCH IM AUGUST

Tja. Eigent­lich hatte ich einen ganz klaren Favori­ten, nämlich Marie Braners Kinder­buch “Das Glashaus­ge­heim­nis”. Aber jetzt muss ich mich doch noch für “Die Rotte” von Marcus Fischer entschei­den. Und das hat vor allem mit dem wahnsin­nig schönen Ende zu tun, das dann ganz unerwar­tet daher kam. 


Beide Bücher bestechen durch eine ganz außer­ge­wöhn­li­che Atmosphäre. Bei Braner sind es vor allem die Illus­tra­tio­nen und das Festhal­ten an alten Dingen als Trauer­be­wäl­ti­gung.
Bei Marcus Fischer ist es die Sprache, die eine große Bandbreite an Gefüh­len auslöst beim Lesen – und die vor allem so wunder­voll öster­rei­chisch ist. Und um Trauer und ums Festhal­ten geht es eigent­lich auch in der Rotte. 

Um zum jewei­li­gen Buch zu kommen, klicke einfach auf das Bild.

Kommentar verfassen