📘 DER KLANG VON LICHT

Titel: Der Klang von Licht
Autorin
: Clara Maria Bagus

“Kennen Sie dieses Gefühl? Manchmal möchte man einfach aus dem Leben verschwinden. Zwei Frauen, eine Entscheidung, fatale Konsequenzen. Ein vom Leben verwöhnter Mann, über den in einer Vollmondnacht das Schicksal hereinbricht, das alles verändert. Ein anderer, der noch immer die Scherben seiner Kindheit zusammensetzt. Immer wieder streifen sich die Leben dieser Menschen, berühren sich, hauchzart, ohne dass der eine vom anderen weiß. Bis das Schicksal aus ihren persönlichen Geschichten eine einzige macht. Ein Roman, der heilt und uns mit dem Leben versöhnt. Feinsinnig und mit empathischer Sprachkunst erzählt Clara Maria Bagus tief berührend, dass sich das Gute im Leben nicht aufhalten lässt.“
Soweit zum Ankündigungstext des Verlages. 

Mir hätte diese Geschichte durchaus gefallen – wenn Bagus Literaur daraus gemacht hätte. Statt eine in sich logische Geschichte zu erzählen, zieht die Autorin jedoch permanent Wendungen / Zufälle aus dem Hut wie das sprichwörtliche weiße Kaninchen. Die Szenen sind kurz und wechseln einander ab, es wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt, dennoch taucht man als Leserin nicht in die Figuren ein, da Bagus ihnen kaum Raum zum Handeln lässt. Gefühle werden allesamt einfach nur benannt und nicht mit literarischen Mitteln dargestellt. Wenn Metaphern verwendet werden, sind sie durchwegs kitschiger/ pathetischer (und nicht poetischer) Natur – die große Sprachkunst, die der Verlag ankündigt, kann ich leider überhaupt nicht erkennen. Die Dialoge wiederum sind nicht lebensecht, sondern wirken als wären sie aus einem esoterischen Ratgeber angeschrieben. 
Was sehr schade ist, denn es gab durchaus Stellen, die ich sehr mochte, wie etwa das Auftreten der Margaux im Krankenhaus. Doch sobald ein Funke Hoffnung aufkam, dass dieses Buch doch noch ein Roman werden könnte, kam auch schon der nächste pseudophilosophische Spruch.

Nach 220 Seiten habe ich die Lektüre abgebrochen, mehr als ein kitschiger Schluss ist nicht zu erwarten. Offensichtlich aber kommt das Buch bei Leserinnen (bewusst nicht gegendert) fantastisch an, es erhält gerade viele 5‑Sterne-Wertungen. Kann also sein, dass ich nur einfach nicht zur Zielgruppe gehöre (ich vermute, man muss ein bisschen esoterisch veranlagt sein, um “Der Klang von Licht” zu mögen).

Titel: Der Klang von Licht
Autorin
: Clara Maria Bagus
Verlag: Piper
Publiaktionsjahr: 2022
ISBN: 978–3‑492–07169‑7
Seiten: 288
> Verlag/ Leseprobe

Kommentar verfassen