📘 FÜR EUCH

Titel: Für euch
Autorin: Iris Sayram

🔖 Inhalt:
Iris Sayram, juristische Referentin der rbb-Intendanz und ab 2023 bundespolitische Korrespondentin im ARD Hauptstadtstudio, erzählt in “Für euch” die Geschichte ihrer eigenen Kindheit. Es ist ein mutiger Text, denn Sayram ist nicht aufgewachsen wie die meisten von uns. Ihr Vater, der aus politischen Gründen seine Heimat, die Türkei, verlassen musste und nach Deutschland zog, fühlt sich bei den Ford-Werken nicht wohl, denn er wollte immer politische Karikaturen zeichnen. Sayrams Mutter wiederum hat ihren ersten Mann und die Kinder verlassen. Die Eltern lernen sich kennen, als die Mutter auf Wohnungssuche ist, sie ziehen schnell zusammen und ziehen durch die Lokale. Ihre gemeinsame Tochter Iris war nicht geplant, wird jedoch von beiden innig geliebt. Die Verhältnisse, in denen das Mädchen aufwächst, sind jedoch von Anfang an prekär und verschlimmern sich, als der Vater seinen Job hinschmeißt und immer mehr Zeit in der Spielhalle verbringt. Die Mutter kann das Familieneinkommen durch ihre diversen Jobs als Putzfrau im Rotlichtmilieu nicht mehr finanzieren. Das Paar beginnt zu stehlen und Medikamente zu verkaufen, schließlich prostituiert sich die Mutter sogar.

💬 Meine Meinung
Leider hat mich das Buch nicht so sehr begeistern können, wie nach der Leseprobe angenommen. Zu Beginn wird die Mutter direkt angesprochen (Du-Perspektive), als Leserin schlüpft man tief in die Haut der Tochter, die sich um ihre kranke Mutter kümmert und ihr im Stillen dankt. Der Einstieg war stilistisch dermaßen toll, dass ich extrem hohe Erwartungen hatte.
Als der Text in die Vergangenheit wechselte, hin zur Mutter, wurde der Erzählton ein gänzlich anderer, auch das gefiel mir anfangs, denn ich bin davon ausgegangen, dass die Kapitel aus der Jetztzeit und der Vergangenheit wechseln und es hauptsächlich um die Beziehung zwischen Mutter und Tochter – heute wie damals – geht. Letztendlich aber hat sich “Für euch” als chronologisch erzählter Tatsachenbericht einer prekären Kindheit, der schließlich in eine Erfolgsstory mündete, herausgestellt. Durchaus interessant, stilistisch hat mich das Ganze aber leider nicht mehr angesprochen. Die einzelnen Episoden aus der Kindheit werden eine nach der anderen in sehr kurzen Kapiteln abgespult, der Stil erinnert ein bisschen an ein Tagebuch.
Da ich das Buch via Vorablesen bekam, weiß ich, dass viele Leser:innen genau das geschätzt haben und gerade den Einstieg als zu abgehackt/ schwierig/ verwirrend empfanden.
Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, Erwartungshaltungen auch. Wer Autobiografien mag, die sehr einfach und authentisch erzählt sind, wird dieses Buch sehr schätzen. Allen, die sich – wie ich – von der ungewöhnlichen Erzählperspektive zu Beginn angezogen fühlen und ein Stück gewaltiger Literatur erwarten, könnten jedoch dieselbe Enttäuschung verspüren wie ich.

Rezensionsexemplar

Titel: Für euch
Autorin: Iris Sayram
Verlag: Claassen
Publikationsjahr: 2022
Seiten: 368
ISBN: 978–3‑546–10057‑1

Kommentar verfassen